English Italiano Francais Deutsch Espanol  
Datebank des Dokumentationszentrums
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
 
 
Ausstellungen
-
Sacri Monti. Die Architektur der Heiligen Berge im Piemont und der Lombardei
 
Die Architektur der Heiligen Berge im Piemont und der Lombardei


Die Fotoausstellung Sacri Monti. L’architettura dei Sacri Monti in Piemonte e Lombardia (Sacri Monti. Die Architektur der Heiligen Berge im Piemont und der Lombardei) ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule Dortmund und dem Dokumentationszentrum. Das gemeinsame Werk von Prof. Jörg Winde, Autor der Fotos, und Prof. Jürgen Zänker, Kunsthistoriker und Kurator des Katalogs, wurde vom 22. Januar bis 28. Februar 2003 an der Fachhochschule Dortmund gezeigt.
Anschließend war die Wanderausstellung von September 2003 bis August 2004 in den neun Sacri Monti, die von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurden, sowie in Mailand und Turin zu sehen.
Die 37 Tafeln (Größe 48 x 73 cm), die die Ausstellung umfasste, sind eine Auswahl der Autoren unter rund hundert Fotos von den Sacri Monti in Belmonte, Crea, Domodossola, Ghiffa, Oropa, Orta, Ossuccio, Varallo und Varese.
“Ich habe als Forschungsgegenstand die ‘Sacri Monti’ gewählt, die mein Kollege Jörg Winde dann mit dem Objektiv festhielt. Es handelt sich um Landschaftsanlagen mit zahlreichen Stationen bzw. Kapellen in Form kleiner Kirchen oder Tempel. In diesen Gebäuden mit ihrer interessanten Architektur wird das Leben Jesu oder eines Heiligen dargestellt”, erzählt Prof. Jürgen Zänker. Und er berichtet weiter: “Die Sacri Monti in Norditalien sind ohne Beispiel in Europa und in der ganzen Welt. Sie stellen ein ganz besonderes Genre dar, das neben seinem religiösen Wert und seiner Relevanz für die Geschichte der Religion, aber auch für die Spiritualität, die Kunstgeschichte und Architektur große Bedeutung im Hinblick auf die außerordentliche Interaktion zwischen Kunst und Natur hat. Berühmt sind die szenischen Darstellungen mit zahlreichen Figuren, die zum Teil sehr realistisch sind. Aber die Miniatur-Architekturen verdienen die gleiche Aufmerksamkeit und sind das Zeugnis einer großen Originalität, die den darin enthaltenen szenischen Darstellungen absolut angemessen ist”.

Zu der Ausstellung erschien ein 96-seitiger Katalog mit dem Titel Sacri Monti. L'architettura dei Sacri Monti in Piemonte e Lombardia. Er illustriert mit wertvollen Schwarzweißfotos die piemontesischen und lombardischen Sacri Monti, die jeweils mit einer historischen Einführung ergänzt werden. Die Ausgabe ist zweisprachig auf Italienisch und Deutsch.


    Credits    Sitemap

Testata giornalistica registrata al Tribunale di Torino (n.14 del 02/04/2009)
Sacrimonti.net UNESCO PROGETTO INTERREG ITALIA SVIZZERA Beni Culturali REGIONE LOMBARDIA Regione Piemonte